Aktivitäten
Teilnahme an Konzerten der musischen Vereine Dinslaken Adventskonzert vorbereitendes Probenwochenende monatlicher Stammtisch Chorausflug und Grillnachmittag Waffeln backen in Hiesfeld Weihnachtsfeier
FLB1984
Gestaltung by Lothar Herbst 2022 Verantwortlich für die Inhalte: Frauenchor Liederkranz Barmingholten 1984 last update from: 29.11.2022
Verkaufsoffener Sonntag mit Waffeln backen in Hiesfeld, wir waren dabei
„Seestern trifft Zimtstern“, das Weihnachtskonzert im November 2022, von Lothar Herbst
Weihnachtskonzert „Seestern trifft Zimtstern“ Quelle: Michaela Braumann, NRZ-Dinslaken vom 29.11.2022

In

der

Tradition

der

gemeinsam

gesungenen

Weihnachtslieder.

Bei

„Leise

rieselt

der

Schnee“

wurde

für

die

Leiterin

des

Frauenchors

„Liederkranz“

Barmingholten, Rosemarie Luft, ein Traum wahr.

Dinslaken

Traditionell

lud

der

Frauenchor

Liederkranz

Barmingholten

1984

zu

seinem

Adventskonzert

in

die

Dinslakener

Katrin-Türks-Halle

ein.

Unter

dem

Motto

„Seestern

trifft

Zimtstern“

gestalteten

der

Frauenchor

und

der

Shanty

Chor

Hiesfeld

unter

der

Gesamtleitung

von

Rosemarie

Luft

das

Programm.

Die

erste

Vorsitzende

Ulrike

Ammon

begrüßte

das

Publikum

in

der

sehr

gut

besuchten

Halle

mit

einem

adventlichen

Gedicht

von

Theodor

Fontane.

Stimmen

aus

dem

Publikum

freuten

sich

über

den

gewachsenen

Chor

von

35

engagierten

Sängerinnen.

Den

Anfang

des

Konzertes

machte

der Frauenchor mit einem weihnachtlichen Lied und einem Gospel-Medley, die stimmungs- und gefühlvoll vorgetragen wurden.

Es

folgte

der

Auftritt

vom

Shanty-Chor

Hiesfeld,

unter

der

Leitung

von

Thomas

Baumann.

Dieser

durfte

an

diesem

Abend

auch

der

„Ersatzspieler“

für

die

Mundharmonika

und

der

Flöte

sein.

Vorsänger

waren

Reiner

Hake,

Ingo

Klatt,

Giesbert

Latz,

Dietmar

Häusler,

Horst

Schmelt

und

Hans

Krüger.

Mit

Peitschenknall

ging

es

mit

dem

Frauenchor

und

der

„Petersburger

Schlittenfahrt“

weiter.

Der

erste

Teil

endete

tanzend

und

singend

mit

„Lord

of

the

Dance“.

„Wäre

uns

der

Himmel

immer

so

nah“

wurde

von

den

Solistinnen

Rosemarie

Luft

(Gesang

+

Gitarre),

Ulrike

Saborowski

und

Lisa-Marie

Kuypers

sehr

gefühlvoll

vorgetragen.

Irische

und

deutsche

Shantys

leiteten

den

nächsten

Block

ein,

der

mit

dem

Song

von

Freddy

Quinn

„St.

Niklas

war

ein

Seemann“

den

Bogen

zur

beginnenden

Weihnachtszeit

spannte.

Das

Publikum

stimmte

mit

ein,

die

Texte

wurden

vorher

verteilt.

Das

Weihnachtsliedersingen

sei

eine Tradition, die in vielen Familien nicht mehr zu finden ist, bedauerte Ulrike Ammon.

Bei

„Leise

rieselt

der

Schnee“

wurde

der

Leiterin

Rosemarie

Luft

ein

Traum

erfüllt

und

es

rieselte

Schnee

von

der

Decke

auf

die

Bühne.

Es

folgten

noch

zwei

gefühlvolle

weihnachtliche

Lieder

vom

Frauenchor

und

den

Solistinnen

Lisa

Maria

Kuypers

und

Ulrike

Sabrowski.

Ammon

lobte

die

Solisten

für

ihren Mut, als Laiendarsteller sich alleine auf die Bühnen zu stellen, was von dem Publikum mit Applaus bestätigt wurde.

Das

Konzert

endete

mit

dem

gemeinsamen

von

Frauenchor

und

Shanty

Chor

gesungenen

„Weihnachten

bin

ich

zu

Hause“,

sowie

„O

du

fröhliche“

mit

dem Publikum. Ein gelungenes Konzert, mit viel Engagement und Freude am Gesang, was das Publikum mit Applaus quittierte.